Kleine Heimtiere

Dwarf rabbit and Guinea Pigs, isolated on whiteKaninchen, Meerschweinchen und Co sind zwar kleinere, aber trotzdem geliebte und auch ernstzunehmende Patienten. Oft zeigen sie Schmerzen und Unwohlsein erst sehr spät, so dass Besitzer diese Tiere besonders gut und genau beobachten sollten. „Kleine“ Tiere sollten bei Problemen möglichst schnell einem Tierarzt vorgestellt werden, da eine Behandlung sonst eventuell zu spät erfolgt. Gerade beim Einstellen der Futteraufnahme können sich schnell lebensbedrohliche Zustände ergeben.

Häufige Erkrankungen bei diesen kleinen Patienten sind Zahn-, Haut- und Verdauungsprobleme. Auch bei den Heimtieren kommen neben der gründlichen klinischen Untersuchung, Röntgen- und Laboruntersuchungen zur Diagnostik zum Einsatz.

Auch Haltungs- und Fütterungsprobleme können bei Heimtieren leicht zu Erkrankungen führen, deshalb ist eine gute Beratung hier sehr wichtig